Operative Eingriffe

Operative Eingriffe

Neben konservativen Behandlungsmethoden führen unsere Fachärzte auch die hier aufgelisteten operativen Eingriffe im Kopf-Hals-Bereich durch, wenn konservative Behandlungen nicht zum Erfolg geführt haben. Diese werden sowohl ambulant im eigenen modernen und auf höchstem medizinischem Standard eingerichteten OP-Zentrum als auch, wenn medizinisch nötig, als Belegärzte stationär im Klinikum Wilhelmshaven bzw. auf Anforderung als konsiliarische Tätigkeit in anderen Krankenhäusern durchgeführt.

Je nach Ausmaß der Operation bzw. Alter der/des Patientin/Patienten stehen die Operationen sowohl in Lokalanästhesie, in Beruhigung, als auch in Vollnarkose zur Verfügung.

Radiofrequenztechnik

Ist eine moderne Form der Chirurgie ohne Skalpell.

Bei dieser Technik werden mit hochfrequentem Strom präzise Schnitte ohne Skalpell bzw. Gewebereduktionen unter der Haut durchgeführt, wobei das Umgebungsgewebe geschont wird. Die Stromstärke kann durch die Hochfrequenz so minimiert werden, dass die Erwärmung der Umgebung reduziert wird, was zum einen der Schmerzreduzierung dient und zum anderen das Risiko einer überschießenden Narbenbildung und Wundheilungsstörungen in der anschließenden Wundheilungsphase minimiert.

Verschiedene bei uns durchgeführte Eingriffe können mit dieser hervorragenden Methode durchgeführt werden. Wann es eingesetzt wird, hängt individuell vom vorliegenden Befund ab.